Kürbis-Rahmgulasch

  • 2 kgKalbfleisch (aus der Hüfte)
  • 1Zitrone (Bio-)
  • 400 gZwiebeln
  • 3 ZeheKnoblauch
  • 3 ELButterschmalz
  • 3 ELPaprikapulver
  • 2 ELTomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • 200 mlWeißwein (ersatzweise Brühe)
  • 800 mlFleischbrühe (instant)
  • 400 gSchlagsahne
  • 1 kgMuskatkürbis
  • 2 ELSpeisestärke
  • 1.5 kgKartoffeln (klein)
  • 1 Bd.Petersilie
  • 1 Bd.Schnittlauch
  • 3 ELButter

Stecken Sie das Bild unten in Ihre Pinterest-Tabellen, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von Pinterest vorgetragen zu werden.

1

1.
Schritt

Fleisch abbrausen, trocken tupfen, 2 cm groß würfeln. Zitrone heiß waschen, ein Stück Schale abziehen. Zitrone auspressen. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, würfeln. Beides in einem großen Topf oder Bräter im heißen Butterschmalz dünsten. Paprikapulver, Tomatenmark und Zitronenschale unterrühren. Fleisch zugeben, 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Weißwein ablöschen. Brühe und Sahne angießen, Fleisch zugedeckt bei kleiner Hitze 45 Minuten köcheln lassen.

Kartoffeln in Salzwasser 20 Minuten garen.

2.
Schritt

In der Zwischenzeit den Kürbis schälen, waschen und putzen. Kürbis in 1 cm große Würfel schneiden. Nach ca. 20 Minuten Kochzeit zum Gulasch geben und mitkochen.

Fertige Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und pellen.

3.
Schritt

Zitronenschale aus dem Gulasch entfernen. Stärke mit wenig Wasser glatt rühren, in das Gulasch rühren, Gulasch aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

4.
Schritt

Inzwischen Petersilienblättchen abzupfen und Schnittlauch in Röllchen schneiden. Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Kartoffeln darin unter gelegentlichem Rühren rösten. Petersilie dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gulasch mit Schnittlauchröllchen bestreuen und mit den Petersilienkar­toffeln servieren.

[easy-social-share counters=0 style="button" hide_mobile="yes" point_type="simple"] [easy-social-share buttons="facebook,pinterest,whatsapp" counters=0 style="button" only_mobile="yes" point_type="simple"]

Populäre Artikel

To Top