tipps

Hast du jemals deine Matratze abgewaschen?Mit diesen drei Schritten reinigst du deine Matratze ganz schnell und einfach.

Wir alle kennen das wunderbare Gefühl, in frisch gewaschener Bettwäsche zu schlafen. So ein sauberes und bequemes Bett macht wahrlich jeden glücklich. Doch seltsamerweise zählen viele Leute die Matratze nicht dazu. Wenn du nur wüsstest, was man dort alles findet, würdest du vermutlich zweimal darüber nachdenken. Denn saubere Bettwäsche bedeutet nicht unbedingt, dass man in einem sauberen Bett schläft. Es wird sogar empfohlen, Ihre Matratze zweimal im Jahr zu reinigen, damit das Bett wirklich sauber ist.

Wie eklig kann eine Matratze werden?

Hast du jemals darüber nachgedacht, wie viele Hautzellen ein Mensch pro Stunde verliert? Millionen! Diese Hautzellen bleiben normalerweise auf der Oberfläche der Laken haften, aber können sich auch mit den Fasern oder mit deinem Schweiß vermischen. Dadurch gelangen sie dann in die Matratze. Mit anderen Worten, auch die Matratze braucht hin und wieder etwas Aufmerksamkeit.

Für Menschen mit einer Allergie gegen Hausstaubmilben ist das offensichtlich ganz und gar nicht schön, sodass sie ganz besonders auf eine saubere Matratze achten müssen. – vor allem, weil Hausstaubmilben ganz scharf auf deine Haut sind! Wachst du oft morgens mit einer verstopften, laufenden oder juckende Nase auf oder schmerzen deine Augen? Dann kann es sein, dass diese kleinen Monster in deinem Bett wohnen.

Matratzen werden alle 10 Jahre doppelt so schwer

Vielleicht hast du noch nie darüber nachgedacht, aber es stimmt, dass sich das Gewicht einer Matratze alle 10 Jahre verdoppelt. Möglicherweise ist das bei deiner Matratze auch so. Dazu zählen die Ansammlung von menschlichen Haaren, Hautzellen, Schimmelpilzen, Bakterien, Staub und Hausstaubmilben und dann auch noch die Exkremente von Hausstaubmilben und toten Käfern. Klingt ziemlich eklig, oder? Aber keine Sorge. Es ist ganz einfach, eine Matratze zu reinigen und man kann es ganz einfach selbst machen.

Mit diesen drei Schritten reinigst du deine Matratze ganz schnell und einfach.

Das brauchst du:

  • Backpulver
  • Einen Staubsauger
  • Ein feuchtes Tuch

Schritt 1

Beginne damit, deine Matratze gründlich abzusaugen. Das entfernt den Staub und Schmutz auf Ihrer Matratze und verhindert, dass er in die Matratze gelangt. Stelle jedoch sicher, dass der Staubsauger sauber ist, bevor du ihn auf dem Bett anwendest, denn sonst wird die Matratze nur noch schmutziger.

Schritt 2

Backpulver sorgt dafür, dass du all diese unangenehmen Gerüche loswirst – und es ist in jedem Supermarkt erhältlich! Das Backpulver wirkt wie von selbst, zieht Gerüche, Feuchtigkeit und Schmutz heraus und macht die Matratze wieder frisch und sauber.

Schritt 3

Flecken auf der Matratze behandelt man am besten mit einem feuchten Tuch. Einfach eine Mischung aus Natron, Wasser und Salz auf die Flecken geben und 30 Minuten einziehen lassen. Danach mit einem kalten feuchten Tuch abwischen.

Diese Schritte funktionieren auch sehr gut bei Kissen. Wenn du deine Matratze allerdings schon länger nicht mehr sauber gemacht hast, ist es vielleicht ratsam, einen Fachmann für die Reinigung zu beauftragen. Das kostet in der Regel rund 35 Euro. Die oben genannten Tipps können dir anschließend dabei helfen, die Matratze richtig zu pflegen.

Populäre Artikel

To Top